Schade, die nächste ALV ist erst am 20. April 2018!


Normalerweise steht in der Satzung von Maas en Roer, dass der Vorstand die Aufgabe hat den Verein zu führen. Tatsächlich umfasst “führen” alles, was erforderlich ist, um den Verein am Laufen zu halten inclusive dem Betrieb unseres Hafens. Der Vorstand hat daher ein breites Aufgabenfeld zu bearbeiten, oft mit vielen Überraschungen, Herausforderungen und der Notwendigkeit, Entscheidungen zu treffen. Das ist nicht immer einfach, sondern ein Prozess, der viel Engagement und Flexibilität erfordert. Aber es gibt einem ein Gefühl der Befriedigung, wenn man bei einem geselligen Umtrunk nach einer dynamischen Vorstandssitzung feststellt, dass doch wieder gute Beschlüsse gefasst wurden – zum Nutzen eines erfolgreichen Vereins.

 

Die Satzung schränkt die Zuständigkeiten des Vorstands ein, konkret bei Immobiliengeschäften oder bei Geldgeschäften: dazu muss die ALV (Allgemeine Mitgliederversammlung) ihre Zustimmung geben. Darüber hinaus hat die ALV einige andere beschriebene Zuständigkeiten wie Genehmigung des Jahresberichts, Ernennung oder Abberufung von Vorstandsmitgliedern und Änderungen der Satzung (die nächste wird bei Maas en Roer am 20. April auf die Tagesordnung kommen).

 

Neben den formellen Punkten, die immer auf der Agenda einer ALV stehen, nutzen wir die ALV bei Maas en Roer auch, um die Mitglieder über aktuelle Entwicklungen und die kurz- und mittelfristigen Pläne zu informieren. Gerade dadurch, dass auch auf unserer Webseite, im ´t Spant und auf Facebook viele Informationen enthalten sind, kann bei der ALV verstärkt auf neue Entwicklungen eingegangen werden und es wird Raum für offene und konstruktive Gespräche zwischen dem Vorstand und den Mitgliedern geschaffen. Dabei sollte nicht vergessen werden, dass auch der Vorstand aus Mitgliedern besteht, die sich als Freiwillige Zeit für diese Aufgabe nehmen.

 

Eine ALV, die neben der Erfüllung der formalen Verpflichtungen auch gute Gespräche bietet und Spaß macht, ist ein Ansporn für den Einsatz im Verein. Die große Beteiligung von (Anwärter-) Mitgliedern bei unserer letzten ALV zeigte deren Einsatz und Engagement. Schade, dass in den letzten beiden ALV´s nach der Pause (Anwärter-) Mitglieder die Versammlung verlassen haben, da sie “irritiert ansehen mussten, dass eine verdächtigende Atmosphäre über der ALV lag wobei der Vorstand dauernd zur Verteidigung gezwungen wurde”. Natürlich haben wir im Vorstand auch gemerkt, dass die Stimmung bei der ALV nicht so war, wie sie hätte sein sollen. Wir sagen immer wieder (und wir sagen das hiermit nochmal), dass wir das ganze Jahr über offen sind für die Beantwortung von (kritischen) Fragen und Informationen liefern, wenn Dinge nicht klar sind, damit unnötige Gefühle von Unzufriedenheit und falsche Annahmen vermieden werden. Doch manchmal werden Fragen und Meinungen sechs Monate lang zurückgehalten, die dann in der folgenden ALV zu Diskussionen führen, die nicht konstruktiv und unschön sind. Dadurch wird dem Verein ein unnötig negativer Stempel aufgedrückt.

 

Dies bedeutet nun sicherlich nicht, dass der Vorstand Diskussionen bei der ALV aus dem Weg gehen will. Aber wir möchten dazu aufrufen, gemeinsam die Atmosphäre rund um solche Diskussionen angenehmer und konstruktiver zu gestalten. Somit sollen neue Mitgliedsanwärter wie selbstverständlich gerne an der ALV und anderen Aktivitäten unseres Vereins teilnehmen und das Gefühl haben, dass wir uns zusammen für eine erfolgreiche Zukunft des Vereins einsetzen. Darüber hinaus erleichtert eine positive Atmosphäre die Suche nach Kandidaten für freie Vorstandsposten. Das ist in unser aller Interesse!

 

Und hoffentlich denken Sie dann alle: Schade das der 20. April noch so weit weg ist…..

 

Der Vorstand von Maas en Roer : Fons van Gent, Stan van der Leeuw, Han Neuteboom, René van der Zweep, Tiberius Dreichlinger, Carmita Udo und Peter van Kann